Kurzgeschichten

Neben meinen Romanen nehme ich auch hin und wieder an Kurzgeschichten-Ausschreibungen teil oder werde für Anthologien angefragt. Hier könnt ihr nachlesen, wo ich überall vertreten bin.


Unter seinen Blicken

in Es war einmal … ganz anders (November 2017, Märchenspinnerei)Es war einmal ... ganz anders - Die Märchenspinnerei Anthologie

Seit zwei Jahren lebt Ley auf der Straße. Mit verfilzten Haaren und mehreren Schichten Make-Up versucht sie ihr wahres Äußeres zu verbergen. Als sie jedoch in der Suppenküche ein unwiderstehliches Angebot erhält, muss sie sich entscheiden, ob sie weiter aus Angst im Verborgenen bleiben oder ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen möchte.


Pfirsichblüten im Schnee

in Von Fuchsgeistern und Wunderlampen (Oktober 2018, Drachenmond Verlag)

Als Held der Menschen zieht Taro durch die Lande und stellt sich Geistern und Dämonen, immer auf der Suche nach der fürchterlichen Hexe, die seine Eltern auf dem Gewissen hat. Als er eines Nachts der ebenso schönen wie tödlichen Schneefrau begegnet, gerät sein Weltbild aus den Fugen. Haben wirklich alle Dämonen den Tod verdient?


Unter der Erde

In Fiction x Science: die Vision einer hoffnungsvollen Zukunft (Januar 2018, pako Verlag)

„Ein Katastrophenfilm in fünfzehn Seiten“

Reva ist weiter ins Erdinnere vorgedrungen als je eine Tektotechnikerin vor ihr. Jeden Tag nimmt sie das Risiko auf sich, von den Erdmassen zerquetscht zu werden, um für ihre Familie illegal tektonische Energie abzuzapfen. Eines Tages bestellt sie der Boss der größten Plattenenergiefirma in Panamerika in sein Büro. Er will Reva Dutzende von Kilometern in die Erde schicken, um die Energie des nächsten Megabeben zu ernten, bevor dieses die Stadt zerstört. Für Reva beginnt ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit.


Der weiße Schleier

in „Geister der Vergangenheit“ (TBA, Torsten Low)

Heute heißt die Brücke über die Dahme in Berlin-Köpenick nur die „Lange Brücke“. Früher nannte man sie die „Seufzerbrücke“, ein düsterer Name für eine schaurige Legende, fanden hier doch ein junger Jägersmann und seine geliebte Prinzessin den Tod. Als der junge Deutschtürke Ilker aus Versehen den Freund seiner kleinen Schwester Ayla von der Brücke in die Dahme stößt, werden die Legenden plötzlich real – und sie sind auf Rache aus.