Zeichen der Macht

In der beschaulichen Kleinstadt Grüntal geht es nicht ganz geheuer zu. Monster suchen den Kurort regelmäßig heim und Dämonen treiben ihr Unwesen. Sechs Freunde versuchen dem Chaos Einhalt zu gebieten und stellen sich mit ihren magischen Fähigkeiten und den Zeichen der Macht ihrem Schicksal. Doch, während sie sich mit Dämonen, Engeln, Elfen, Göttern und Geistern herumschlagen, wird klar, dass das Schicksal aller Welten eng mit Grüntals Zukunft verbunden ist.

Die Zeichen der Macht ist ein ganz besonderes Projekt, an welchem ich seit beinahe 15 Jahren arbeite. Ursprünglich hat sich diese Reihe aus einer Kooperation entwickelt, ist aber schließlich zu meinem Baby heran gereift. Momentan existieren in fünfeinhalb Staffeln etwa 130 Kapitel mit insgesamt über 4000 Seiten in der Rohfassung. Eine ganz schöne Menge! Die Besonderheit an der Reihe ist jedoch, dass sie vollständig in einer erweiterten Dramenform geschrieben ist. Das heißt, euch erwarten vor allem energiegeladene und emotionale Dialoge.

Wer wissen will, wie das aussieht: Hier geht es zu einer kleinen Leseprobe (Kapitel 1×01 – Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann!).

Für langjährige Fans gibt es dann hier die aktuellsten Kapitel in der Rohfassung zu lesen. Neu: 6×20 – Vom Lieben und lieben Lassen.

Die Reihe

Die Reihe ist in sieben Staffeln zu je 24 Kapitel aufgebaut. Jede Staffel hat dabei eine der sieben Todsünden im Fokus und beschäftigt sich intensiv mit einer der sechs Hauptfiguren. Aber keine Angst! Die anderen fünf Figuren gehen dabei nicht unter und es sind die gemeinsamen Erlebnisse, die die Geschichte voran treiben. Die Staffeln stehen nicht für sich alleine und bauen stattdessen stark aufeinander auf. So steigert sich die Spannung mit jeder neuen Staffel.

Die erste Staffel startet ganz harmlos in dem kleinen Kurort Grüntal, welcher plötzlich von Monstern heimgesucht wird. Sechs Jugendliche entdecken ihre magischen Fähigkeiten und stellen sich dem Kampf. Als sich auch noch ein Dämon der Habgier in der Stadt einnistet, wird ihre zarte Freundschaft auf die Probe gestellt, denn er bedroht nicht nur die Sechs sondern lässt sogar die ganze Stadt aus den Fugen geraten.

Freut euch auf eine lebhafte Gruppe Freunde, die sich auch mal ordentlich in die Haare kriegen und auf spannende Abenteuer in einer Welt voller Magie, von Zaubertränken und Traumwelten bis zu göttlichen Reinkarnationen! Kämpft mit ihnen gegen blutdurstige Vampire, freche Geister und fürchterliche Tatzelwürmer und trefft dabei auf zwielichtige Dämonen, erhabene Naturgeister, mysteriöse Lichtgestalten und vieles mehr! Die Zeichen der Macht bieten etwas für jeden Geschmack.

Die Figuren

Im Mittelpunkt der Reihe stehen sechs Jugendliche, welche sich in ihrem vorletzten Jahr an der Schule kennen lernen. Jeder von ihnen bringt seine eigenen magischen Fähigkeiten oder Kenntnisse mit. Obwohl sie der Zufall zusammenbringt, entwickelt sich schnell eine tiefgehende Freundschaft zwischen ihnen. Aber wird diese Freundschaft ausreichen, um gegen die zunehmenden Bedrohungen in ihrem Leben zu bestehen?

Die Sechs, das sind:

Lysille de Cerque: Die vom Leben verwöhnte Lysille war bisher auf einem Internat. Dieses Jahr hat sie jedoch beschlossen gegen den Wunsch ihrer Eltern, das Gymnasium in Grüntal zu besuchen, nicht ahnend, dass diese Entscheidung ihr Leben auf den Kopf stellen wird.

Samantha Collins: Immer fleißig in der Schule und auch noch magisch interessiert, ist die schüchterne Samantha Außenseiterin an ihrer Schule. Ihre Großmutter ist eine waschechte Hexe, doch selbst besitzt Samantha keine Zauberkräfte. Dafür braut sie mit ihren Chemiekenntnissen die besten Zaubertränke.

Fabian Bennet: Der schlaksige Rothaarige ist Samanthas bester Freund seit Kindheitstagen und ein begnadeter Zeichner. Von den Monstern und all der Magie hält Fabian rein gar nichts und würde lieber auswandern, als sich dem Kampf zu stellen.

Rachel Hadden: Die stille Rachel macht das Trio um Samantha und Fabian komplett. Mit ihrem oft abwesenden Blick kann Rachel schnell mal etwas unheimlich wirken, dabei verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Träumereien.

Jan Kerscher: Ein wenig Rebell, ein wenig Tunichtgut, ganz klar für Jan hat die Schule keinen hohen Stellenwert. Mit seinen Fähigkeiten im Kampfsport ist Jan jedoch dennoch ein unersetzlicher Teil der Gruppe, wenn er nur nicht so unzuverlässig wäre.

Matt Traidous: Der mysteriöse und äußerst gutaussehende Neuzugang weiß nicht nur eine Menge über Magie, Monster und Dämonen sondern auch, wie man mit einem Schwert umgeht. Während er rasend schnell zum Mädchenschwarm avanciert, verschärft sich jedoch der Eindruck, dass irgendetwas nicht mit ihm stimmt.

Mehr erfahrt ihr über die Sechs, ihre Freunde und Verbündeten, sowie ihre Feinde hier.

Grüntal

Die Zeichen der Macht spielen in und um die Kleinstadt Grüntal. Grüntal hat seinen Namen nicht von ungefährt, sondern weil es hier häufig ein klein wenig wärmer oder auch grüner ist. Der Grund dafür sind die Quelle der magischen Bahnen, welche im Aurenwald liegt. Aufgrund dieser Quelle magischer Energie geschehen in dem kleinen Städtchen sonderbare Dinge. Doch auch Monster jeglicher Art werden von der Magie angezogen. Was so eine richtige Monsterstadt sein will, hat natürlich alles, was das Schreiberherz begehrt, inklusive einer eigenen Universität, obwohl die Stadt selbst gerade mal eine Buslinie besitzt. Die Sechs wohnen dabei in der ganzen Stadt verteilt.

Gruental

Die Zeichen der Macht

Die Titel gebenden Zeichen der Macht sind sechs magische Artefakte, welche zusammen den Kreis der Magie beschwören können, bestehend aus: Dem Schwert von Amain, dem Amulett der Nadelyen, den Blumen aus dem Garten der Freya, der Feder des Göttervogels Shitaten, dem Traumfänger aus dem Alten Orenja und dem Band von Levante. Auch einzeln besitzen diese sechs Zeichen wundersame Magie und stehen jeweils einem der Sechs zur Verfügung. Allerdings müssen die Sechs die Zeichen der Macht erst einmal erwecken.

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Diese Seite hat die folgenden Unterseiten.